Spielerisches Yoga in der Wichtel Akademie München

Sonnengrüße in der Wichtel Akademie

Spielerisches Yoga für Kinder von 2 bis 6 Jahren

Kinder sind geborene Yogis: Sie haben ein natürliches Interesse an Bewegung. Yoga-Unterricht stärkt ihr Körperbewusstsein und lehrt Atemtechniken – davon profitieren sie ein Leben lang. Aus diesem Grund werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wichtel Akademie München zu Kinder-Yogalehrerinnen und Yoga-Lehrern ausgebildet. Die Wichtel Akademie kann auf diese Weise einheitliche Qualitätsstandards an allen Standorten sicherstellen. Was jedoch noch wichtiger ist: Alle kleinen Wichtel können in den Genuss von wöchentlich stattfindenden Yoga-Stunden kommen.

Ablauf einer Yoga Stunde: Von der Begrüßung bis zum Abschied

Die Yoga-Stunden finden in Kleingruppen statt, damit die ausgebildeten Pädagoginnen und Pädagogen jedes Kind aufmerksam begleiten können. Natürlich werden die Stunden kindgerecht und dementsprechend phantasievoll gestaltet. Beispielsweise gibt es Yoga-Einheiten zum Thema Formen und Farben oder ein Kinderbuch wird als Vorlage für eine Raupe-Nimmersatt-Stunde gewählt. Bei den unterschiedlichen Übungen wird darauf geachtet, dass sie sowohl die bewegungsfreudigen als auch die ruhigeren Kinder ansprechen.

Eine Yoga-Unterrichtseinheit bei der Wichtel Akademie München kombiniert Körperhaltungen, Pranayama (Atemübungen) und Meditationsanleitungen. Sie ist in acht Einheiten aufgeteilt: Die Begrüßung, eine Atemübung, die Mobilisation und den Sonnengruß, gefolgt von Übungen zum Thema der Stunde, dem Ausklang, der Schlussentspannung und dem Abschiedsritual. Anders als im Erwachsenenyoga, können Kinder die Übungen durcheinander vollziehen. Die Yoga-Lehrerin bzw. der Yoga-Lehrer können sich hier ganz auf die gegenwärtigen Bedürfnisse der Gruppe einstellen. Die Asanas (körperliche Übungen) müssen nicht so lange gehalten werden, da sich die Wirkung von Yoga bei Kindern schneller entfaltet. Dennoch sollten sich auch schon Kinder den positiven Effekt der einzelnen Übungen bewusst machen, um sie bei Bedarf gezielt einsetzen zu können.

Yoga – früh anfangen, um gestärkt durchs Leben zu gehen

Reizüberflutung, Bewegungsmangel und späterer Schulstress können Kinder aus ihrer Komfortzone bringen. Yoga bietet einen guten Ausgleich, denn in einer Yoga-Einheit kommen sie zur Ruhe, dehnen, stärken und spüren ihren ganzen Körper, atmen tief und aufmerksam. Zudem fördern Meditations- und Achtsamkeitsübungen als Teil des Yoga-Unterrichts die kindliche Konzentration. Wichtig ist Kontinuität: So können sich spielerisch Verspannungen lösen, Haltungsschäden verhindert bzw. verbessert und die Rumpfmuskulatur gestärkt werden.

Hund, Heißluftballon oder Hüpffrosch – die kleinen Yogis haben sehr viel Spaß an den Stunden und fühlen sich danach kräftig und sehr wohl. Hier gibt es noch weitere Einblicke in die Yoga-Stunden an unserem Standort in Harlaching an der Isar.